Funktionen - das Glossar der Sachverhalte

Im Managementsystem „Recht im Betrieb“ sind Normen und Pflichten gebündelt und digital mit Sachverhalten verknüpft, die diese Pflichten auslösen. Die Normen und Pflichten ergeben sich pro Sachverhalt aus verschiedenen Rechtgebieten. Aus der Erfahrung präventiver Rechtsberatung über 25 Jahre konnte im Management-System „Recht im Betrieb“ ein Vorrat an Lösungen gesammelt und gespeichert werden, der die Ermittlungen der Rechtspflichten erheblich erleichtert. 2,3 Millionen Mal sind Sachverhalte mit Rechtspflichten verlinkt. Dies bedeutet, 2,3 Millionen Antworten auf die Frage, welcher Sachverhalt welche Pflichten auslöst.

Wenn ein Sachverhalt einmal danach geprüft wurde, welche Rechtspflichten er aus verschiedenen Rechtsgebieten verursacht, wird das Prüfergebnis im System ein für alle Mal gespeichert. Die Prüfung muss nicht wiederholt werden, das Prüfergebnis muss lediglich wiedergefunden werden. Sachverhalt und Rechtspflichten sind so digital verknüpft, dass sie verlinkt aufgerufen werden können. Diese Musterpflichtenprofile sind nach Themen- und Rollenprofilen zu unterscheiden. Unter den Themenprofilen lassen sich zum Beispiel mit einem Klick sämtliche Pflichten aufrufen, die von „Leitern“ oder einem „Kran“ ausgelöst werden.

Nach der gleichen Methode sind bei Rollenprofilen die Pflichten gebündelt und digital verknüpft mit einer bestimmten Funktion eines Verantwortlichen im Unternehmen. Auf diese Weise können die Pflichten eines „Kranführers“ oder eines „Abfallbeauftragten“ mit einem Klick aufgerufen werden. Zum Beispiel löst ein Kran 84 Rechtspflichten aus. Diese Rechtspflichten können auf einen speziellen Kran angepasst werden. Die Verfügbarkeit der Rechtspflichten wird dadurch erhöht. Die Erstellung des Pflichtenkatalogs wird erleichtert. Der Prüfaufwand wird verringert. Der Vorrat an gebündelten Pflichtenprofilen wird ständig erweitert. Mit jedem neuen Betrieb aus einer neuen Branche erweitert sich der Kreis der Sachverhalte, die digital mit Rechtspflichten verknüpft den Lösungsvorratsspeicher vergrößern.