Gesetzesänderung

31.01.2020

EU-Kommission legt Ökodesign-Anforderungen für zusätzliche Produktgruppen fest

Gemäß der Richtlinie 2009/125/EG legt die EU-Kommission regelmäßig Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung (sog. Ökodesign) von energieverbrauchsrelevanten Produkten fest, die ein erhebliches Vertriebs- und Handelsvolumen, erhebliche Umweltauswirkungen und ein erhebliches Potenzial für gestaltungsbedingte Verbesserungen ihrer Umweltauswirkungen ohne übermäßig hohe Kosten aufweisen. Die Kommission hat jetzt in drei neuen Richtlinien solche Ökodesign-Anforderungen festgelegt.

Mit der Verordnung (EU) 2019/1781 werden Anforderungen im Hinblick auf das Inverkehrbringen und die Inbetriebnahme von Elektromotoren und Drehzahlregelungen, einschließlich solcher, die in andere Produkte integriert sind, festgelegt. Die Verordnung  (EU) 2019/1782 gilt im Hinblick auf das Inverkehrbringen und die Inbetriebnahme externer Netzteile. Die Verordnung (EU) 2019/1784 schließlich legt Ökodesign-Anforderungen für das Inverkehrbringen oder die Inbetriebnahme von mit Netzstrom betriebenen Schweißgeräten fest. Die Anforderungen gelten ab einen jeweils festgelegten Übergangszeitraum, der zwischen dem 1.4.2020 und dem 1.7.2021 liegt.

Vorherige Nächste

Aktuelles

Neuste Artikel

Neuste Gesetzesänderungen

Neuste Veranstaltungen